Woran erkennst Du eine gute Entspannungs-App?

Im Angebots-Jungle die richtige App für deine Entspannung finden 

Heutzutage fühlen sich viele Menschen in ihrem Alltag gestresst. Es gibt bisher keine Belege dafür, dass Stress eine Ursache von Unfruchtbarkeit ist. Allerdings entstehen bei unerfülltem Kinderwunsch vor allem für Frauen durch diese Situation zusätzliche Sorgen. Denn zu der Alltagsbelastung kommt dann noch eine Kinderwunschbehandlung dazu. Für viele ist sie aufwändig und nervenaufreibend. 

Für manche Menschen können gezielte Entspannungsverfahren eine Möglichkeit sein, eine Belastung besser zu bewältigen. Wege zur Entspannung gibt es viele und jeder Mensch hat hierfür seine eigenen Präferenzen. Für einige Menschen sind Entspannungs-Apps ein möglicher Zugang zum Abschalten. Da es solche Apps allerdings wie Sand am Meer gibt, stellt sich den meisten schnell die Frage: Woran erkenne ich eine gute Entspannungs-App, die mir hilft, stressige Phasen zu bewältigen? 

Die gute Nachricht ist, dass hierzu kein eigenständiges, stundenlanges Lesen von Rezensionen notwendig ist. Eine qualitativ hochwertige App kann man relativ leicht in der Mobile-Health-App-Datenbank (MHAD) finden. Im Gegensatz zu App-Stores sowie Technik- und Benutzerportalen werden hier geschulte, unabhängige Expert:innen für die Bewertung herangezogen. Diese nehmen eine professionelle Beurteilung nach wissenschaftlich bestätigten Kriterien vor. In Deutschland liegt die Projektleitung bei einer Arbeitsgruppe der Universität Ulm und die Bewertungsstandards werden international mit verschiedenen Forschungsgruppen entwickelt. Über eine Suchmaske können mithilfe von Filtern (wie zum Beispiel „Achtsamkeit“) Bewertungslisten generiert werden. Die Datenbank stellt die Informationen zu den Apps und den Ergebnissen der Expertenurteile übersichtlich und verständlich dar. 

Um die abschließende Entscheidung für eine App zu treffen, kann es für einige am hilfreichsten sein, die App mit der besten Platzierung im Expertenranking auszuwählen. Allerdings gibt es auch Menschen, die von einer anderen Vorgehensweise mehr profitieren. So haben manche bereits Erfahrung mit verschiedenen Entspannungstechniken gesammelt. Angenommen einer Person hilft beispielsweise die Methode „Progressive Muskelrelaxation“ beim Abschalten. Dann könnte es effektiver sein, die App nach dem Kriterium „Progressive Muskelrelaxation“ auszuwählen. Hier gibt es also kein "Richtig" oder "Falsch". Vielmehr geht es bei der Auswahl um individuelle Vorlieben oder auch einfach nur darum, was Dir in einem bestimmten Moment guttut. Das kann nämlich je nach Situation eine andere Entspannungsform sein. Somit kann jeder individuell für sich die passendste App auswählen.  Die MHAD hilft dabei, ohne viel Zusatzaufwand eine App mit guter wissenschaftlicher Bewertung auszuwählen.